Bose Noise Cancelling Headphones 700

 

Bose Noise Cancelling Headphones 700 im Test

 

Willkommen auf Lars-Test-Blog und meinem persönlichen Erfahrungsbericht zum neuen BOSE Noise Cancelling Headphone 700.

Viel wurde über den Bose ANC 700 im Vorfeld berichtet. Viel wurde uns als potentiellen Kunden versprochen, wenn man den Berichten im Netz und in den Foren trauen darf, wurde bis dato nicht allzuviel davon gehalten! Was hat es nun wirklich auf sich mit dem knapp 400 Euro teuren BOSE 700 ANC Kopfhörer?

Lohnt sich ein Wechsel vom Vorgänger dem Quiet Comfort 35 II oder hat eventuell noch jemand ganz anderes die Nase vorn? Dies und noch mehr erfahrt Ihr hier in meinem Blogbeitrag und vielleicht hilft euch mein Beitrag bei der Kaufentscheidung ein Stückchen weiter!?


Was man will und was man kriegt und was es einem letzten Endes Wert ist…

Ich habe die BOSE ANC 700 Kopfhörer mit großer Spannung erwartet, wie vermutlich Alle anderen Interessenten auch. Aus meinen Erfahrungen der Vergangenheit bin ich allerdings von der ursprünglichen Vorbestellung zum VÖ Termin zurückgetreten. Ich war mir relativ sicher, dass es hier, wie auch schon bei den Jabra Elite 85h (Softwareprobleme zur Veröffentlichung) und den Sony 1000XM3 (Probleme bei Touchsteuerung) auch bei den neuen Bose Probleme geben dürfte und wollte erstmal abwarten, was der Endverbraucher – fernab der bunten medialen Tester- und Werbewelt von dem „Neuen Klangwunder“ hält.

 

Da sich Bose nach den ersten, dann doch teilweise vernichtenden Bewertungen der Kunden, mittlerweile mit den ersten Softwareupdates seit der Veröffentlichung (bei mir ist gerade aktuell Firmware Version 1.0.9 aktiv) ins Getümmel warf, habe ich mich nun doch auch auf die „Reise“ gemacht den ANC Kopfhörer ausgiebig auszuprobieren und ihn nun doch bestellt.

Bose Noise Cancelling Headphones 700

Meine Erwartungen an einen Kopfhörer im Jahre 2019 sind :

  • – ungeachtet des Preises, dass die Funktionalitäten, die man ja schließlich allesamt mitbezahlt, auch tatsächlich funktionieren und Alltagstauglich sind.
  • – Der Tragekomfort sollte gerade bei langem Tragen der Kopfhörer gegeben sein. Der Klang sollte in dieser Preisklasse einen gewissen „Wiedererkennungswert“ haben und mit vergleichbaren Modellen am Markt konkurrieren können.
  • – Das Noise Cancelling sollte bei mir problemlos an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen lassen. Hier ist mir persönlich noch gar nicht mal so sehr wichtig, dass ich bei kompletter Stummschaltung der abgespielten Musik ein leises Grundrauschen vernehmen kann. Ganz ehrlich? Ich kaufe mir Kopfhörer primär um hierüber Musik oder Filme anzuhören und Telefonate in Büro oder unterwegs in einer „gewissen Qualität“ führen zu können ohne meinem Gesprächspartner anschließend eine Facharztbehandlung wegen „Ohrenkrebs“ zahlen zu müssen.
  • – Die Frequenzfilterung im Flieger/Bus/Bahn sollte so funktionieren, dass diese zuverlässig herausgefiltert werden kann, ohne das Klangbild zu schwächen oder gar zu verzerren.

Bose Noise Cancelling Headphones 700

Vielleicht beginne ich einmal mit den für mich persönlich negativen Feststellungen die mir im Zusammenhang mit den Bose Noise Cancelling Headphones 700 auffielen.

Klang:

Im direkten Vergleich zum Bose QuietComfort 35 (mit welchem laut Bose der Bose NC 700 ja überhaupt nicht konkurrieren soll) empfinde ich persönlich die Klangwiedergabe (ich höre gerne Rock, Hardrock, HipHop, aber auch Jazz und Pop) gar nicht so überwältigend. Beide Bose Kopfhörer kommen meiner persönlichen Meinung nach recht neutral und sehr sauber herüber. Klang ist natürlich immer eher subjektiver Natur, darüber muss man, so denke ich nicht streiten! Hier hatte ich mir doch ein wenig mehr dezidierteren Klang erhofft und sogar gewünscht.

Tragekomfort:

Im Vergleich zu den Sony 1000XM3 oder auch den Jabra Elite 85 h finde ich den Seitenandruck gerade nach längerem Tragen der BOSE NC 700 recht stark. Ich trage recht häufig Mützen bzw. Caps und habe hier im Vergleich zu vielen anderen Kopfhörern das Gefühl ein Stück weit weniger „Bewegungsfreiheit“ zur Verfügung zu haben. Grundsätzlich finde ich das Bügelsystem recht „tricky“, anderersetis möchte ich mit den dünnen Bügeln nicht unbedingt irgendwo hängen bleiben.

 

Bose Connect App:

Hier wurde uns durch Bose versprochen, dass diese genau wie der QC35II oder der Bose Sound Link Kopfhörer kompatibel sein sollen. Bis zum heutigen Tage (10.08.2019) ist dies jedoch leider nicht der Fall. Statt der Bose Connect App wird man zur Installation der Bose Music App „ermuntert“. Wäre halb so wild, wenn die App wenigstens Abwärtskompatibel zu den anderen Bose Produkten funktionieren würde. Für mich persönlich ist das wenig Nutzerfreundlich.

 

 

Die 11 Stufen Lärmreduzierung:

11 Stufen Lärmreduzierung – ein Wahnsinn

Wer hat sich so etwas ausgedacht?

Die Feinjustage des NC ist für mich bei einem solchen Kopfhörer mit kaufentscheidend, aber wieso muss ich mich erst einmal durch das komplette NC Programm durchklicken, zumal die Umstellung nun auch nicht binnen 1 Sekunde erledigt ist. Im Standard-Modus schaltet man erst einmal zwischen Stufe 0, Stufe 5 und Stufe 10. Hier finde ich die Hürden für den Nutzer nicht unbedingt optimal gesetzt bzw. gelöst. Dies ist keine Kritik am NC der Bose an sich. Dieses ist für meine Begriffe sogar sehr gut, nu die Umsetzung gefällt mir nicht so wirklich.

 

 

Womit punkten die Bose Headphones 700 bei mir?

 

  • Die Kopfhörer bieten Optisch und Haptisch genau das, was ich mir unter einem Markenführenden Kopfhörer vorstelle.
  • Die Bepolsterung der Lauscher empfinde ich, abgesehen vom recht straffen Seitenandruck, als sehr gut gewählt. Meine Ohren werden komplett umschließend verpackt. Die Wärmeentwicklung hält sich ungeachtet des derzeit heißen Sommers für einen geschlossenen Kopfhörer in einem absolut erträglichen Maße. Der Innendurchmesser der Lauscher beträgt ca. 4,0 cm x 5,8 cm. Erfeulicherweise wurde auch an Brillenträger  gedacht. Die Bügel meiner Lesebrille können locker integriert werden und behindern  mich weder bei der Arbeit noch beim Spaziergang.
  • Die Touchelemente finde ich als äußert gut gelungen. Hier reicht bei Nutzung tatsächlich ein leichtes „streicheln“ des Lauschergehäuses und der Kopfhörer reagiert. Wie sich dies bei kalter Witterung verhält wird man dann sehen. Im Augenblick jedenfalls funktioniert dies ausgesprochen gut.
  • Die Einbindung des Google Assistenten und/oder Alexa funktioniert ebenfalls ausgesprochen gut und kann selbstverständlich je nach persönlichem Gusto variiert und angepasst werden.

  • Die Sprachqualität bei Telefongesprächen finde ich absolut überzeugend. Diese gilt aufgrund des verbauten adaptiven Systems mit vier Mikrofonen aktuell als absolute Weltklasse und im direkten Vergleich zu meinem QC35II ein großes Stück weit besser!

 

Lohnt sich der Umstieg und die Mehrkosten für die Bose NC Headphones 700?

Das Bose Universum
Bose Soundlink, BoseQC35 II, Bose NC 700

Ich denke, hier sollte man niemanden bevormunden, da einfach die Gewichtung für ein adäquates Paar Kopfhörer für jeden Nutzer sehr unterschiedlich sind.  Klanglich geht man mit den Kopfhörer natürlich „Bose gewohnt“ kein Risiko ein. Man erhält einen recht satten Klang mit guten Höhen, starken Mitten und einem brauchbaren Unterbau an Bass (für mich dürfte dieser gerne aber auch noch stärker sein).

Das Noise Cancelling agiert für meine Begriffe ebenfalls zuverlässig ist aber in seiner Gänze sehr von der Nutzung der Bose App abhängig. Die Touchbedienung als auch die Telefoniefunktion hebe ich persönlich mal als die gravierenden Verbesserungen hervor. Den Tragekomfort bei Langzeiteinsätzen hingegen  hätte man meiner persönlichen und natürlich rein subjektiven Meinung nach etwas komfortabler gestalten können in dem man die Bepolsterung vielleicht einen „Ticken“ breiter gestaltet hätte um so den Andruck besser zu verteilen.

Ich denke preislich dürfte Bose den Kunden aber dann noch etwas entgegenkommen, da ich knapp 400 Euro doch für ein sehr starkes Brett halte.

In jedem Falle gilt „Es passt, wenn es dir gefällt“! Da können noch so viele „vermeintliche“ Experten Sodom und Gomorra skandieren.

Ich würde mich freuen, wenn dich der Blogbericht in Deiner Entscheidungsfindung unterstützten konnte. Über die Nutzung einen der von mir zur Verfügung gestellten Links würde ich mich sehr freuen. Durch die Nutzung der Links entstehen für Dich keine zusätzlichen Kosten. Bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik ntutze einfach die Kommentarfunktion weiter unten.

In diesem Sinne Rock On!

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Alternativen zum Bose Noise Cancelling Headphones 700 :

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
       
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
       
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Ich würde mich freuen, wenn Ihr auch meine anderen Testberichte einmal durchstöbert. Ich denke hier dürfte für jeden etwas dabei sein:

Lars Test Blog – der „etwas andere“ Testerblog im Web

 

 

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.