Fender Newport Bluetooth Lautsprecher

 

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Fender Newport Bluetooth Lautsprecher

Fender Newport Bluetooth Speaker

 

Hi und Hallo zum Blogbeitrag des Fender Newport Bluetooth Lautsprecher!!

Wenn es bei Lautsprechern im Allgemeinen um Rock, Jazz, Ska und Pop geht kommen sicherlich naturgemäß immer wieder zwei große Marken zum Zuge. MARSHALL und FENDER, dies ist nicht nur bei Bandequiptment in Form von Gitarrenverstärkern und Co. der Fall, nein aktuell „duellieren“ sich die beiden großen Namen im Sektor der kleinen handlichen Bluetooth Lautsprecher. Marshall arbeitet hier am Markt mit den Stockwell Modellen I und II während Fender in der Preisklasse mit dem Newport seit September 2017 erfolgrteich auf Kundenfang geht. Wer hier genau das Rennen macht erfahrt Ihr abschließend hier in meinem Blogbeitrag auf Lars-Test.de

Viel Spaß beim Lesen und hoffentlich viel Erkenntnisgewinne!

♠ Rock on! ♠

 

Fender Newport optisch angelehnt an die Gitarrenverstärker des kalifornischen Herstellers FENDER

 

 

Newport vs. Stockwell zwei „Kleine“ Lautsprecher ganz groß im Buisness

Newport vs. Stockwell – Wer macht wohl das Rennen?

Beginnen möchte ich einmal mit den von Fender beworbenen Features:

 

klassisches Fender Design
kompatibel mit Bluetooth V4.2, aptX, AAC, SBC
Leistung: 30 Watt
Bestückung: 2 Fullrange Lautsprecher und 1 Tweeter
exzellentes Hörerlebnis
Akkulaufzeit bis zu 12 Stunden
3,5 mm Klinkeneingang
USB Anschluss zum Aufladen externer Geräte wie z.B. Smartphone etc.
Maße: 13,3 x 18,4 x 7,5 cm
Gewicht: 1,5 kg
Farbe: Schwarz
inkl. Netzteil, Miniklinkenkabel, USB Ladekabel

 

Optik und Haptik des Fender Newport Bluetooth Lautsprecher:

Der Fender Newport Bluetooth Lautsprecher bietet nach dem Auspacken ersteinmal genau das, was ich mir unter einem „ordentlichen“ designten und verarbeitungstechnisch ausgereiften kleinen Lautsprecher vorstelle. Der Newport fühlt sich hochwertig und robust an. Das Gewicht von 1,5 kg wirkt bei der Größe auf jeden Fall schon sehr beeindruckend. Der Korpus besteht aus schwarzem Hartplastik. Die Frontseite „Boxengitter“ ist „ganz Retro“ in edlem Aludesign gehalten, welcher oben links mit dem Fender Schriftzug versehen wurde.

Auf der Rückseite des Lautsprechers befinden sich zudem der Ladeslot in Form eines 15V DC In, ein AUX In sowie ein USB-Slot. Der Fender bietet nämlich wie soviele andere Modelle neben dem direkten Zuspiel des Smartphones via Klinke auch die Möglichkeit sein Endgerät hierüber via USB zu laden. Voraussetzung hierfür sollte allerdings immer sein, dass der Lautsprecher selber auch am Strom hängt, da sich der Akku ansonsten schneller entlädt und man die ohnehin rein rechnerischen 12 Stunden Laufzeit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals erreicht!

Die „Schaltzentrale“ des Fender Newport Bluetooth Lautsprecher

Das Balancing /Regelung:

Auf dem Deck des Newport befinden sich von links nach rechts gesehen, die „Pair“ Taste, die „Talk“ Taste der Volume-, Treble- und Bassregler. Eine Blaue LED (Betriebanzeige) sowie der On/Off Schalter. Alle Tasten und Regler sind sauber eingefasst und ermöglichen somit eine stufenlose Regelung.

Balancing und Regelung des Fender Newport im echten Retro Look

 

Inbetriebnahme des Fender Newport Bluetooth Lautsprecher

Hier hat man sich, meiner persönlichen Meinung nach, genau auf das konzentriert was den Lautsprecher auch für den größten DAU „Dümmsten-Anzunehmenden-User) Händelbar macht.

Ungeachtet dessen ganz einfach das Smartphone in Bluetoothmodus versetzen und die „Pairtaste“ am Newport drücken. Das Pairing erfolgt binnen weniger Sekunden schnell und sicher.

 

Der verwendete Bluetooth Standard in Form vn  V4. garantiert eine überaus stabile Partnerschaft zwischen Abspielgerät und Lautsprecher, das heisst auf die üblichen +/-10 Meter Reichweite.

.

Fender Newport Bluetooth Lautsprecher Für das maximale Klangerlebnis sorgen aptX, AAC, SBC auf die übliche Reichweite von ca. 10 Metern.

Klangwiedergabe:

Hier ist es dem Newport egal oder besser ausgedrückt „klanglich Latte“, ob er mit Bluetooth oder via Klinke „befeuert“ wird. Der Klang kommt sehr stark „Tiefenlastig“ herüber und bei Steuerung des analogen Bassreglers hat man ab Level 5 kaum noch Spiel nach unten. Der Soud wirkt sehr rund und ausgewogen, wenn hier auch die Höhen noch eine Prise stärker ausfallen dürften. Bei Rock, Jazz, Metall ist man mit dem Newport ausserordentlich gut bedient. Im direkten Vergleich zum Platzhirsch, dem Marshall Stockwell (sowohl in Version 1 Marshall Stockwell I auf amazon Vergleichen als auch in der modifizierten Version Marshall Stockwell II auf amazon vergleichen, passt für mich die klangliche Wiedergabe noch etwas runder und dezidierter gerade im mittleren und höheren Lautstärkebereich.

 

Lautstärke:

Die von Fender beim Newport angebotenen 30 Watt Nennleistung im Zusammenspiel mit 2 Fullrange Lautsprechern und 1 Tweeter bieten einen ordentlichen aber nicht überaus lauten Klang. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr „Kraft“ gewünscht um die Lieblingssongs beispielsweise auch mal in Marshall Kilburn-Marnier und Co. aufzudrehen. Eine Party lässt sich hiermit ncht „befeuern“ für musikalische Untermalung eines „Sit In“ sollte es aber dennoch ausreichen! Auch hier bietet der Fender Newport gegenüber dem Marshall STockwell einen Ticken mehr Loudness.

Bewertung des Fender Newport Bluetooth Lautsprecher

★★★★★ Optik/Verarbeitung

★★★★★ Benutzerfreundlichkeit
★★★★ ☆Akkukapazität
★★★★☆ Klang

★★★★☆ Lautstärke


Unter dem Strich:

Der Fender Newport Bluetooth Lautsprecher bietet auf jeden Falll genau das, was man auch von Fender erwartet. Einen rockigen und gut aussteuerbaren Klang. Die Bassuntermauerung ist von Werk aus recht stark ausgefallen, aber durch die tolle Möglichkeit der Regulierung bietet der Newport für den portablen EInsatz einen ausgeprochenen klanglichen Mehrwert im Vergleich zum Marshall Stockwell. Insofern von uns aus hierfür eine Kaufempfehlung des seit September 2019 auf dem deutschen Markt erhältlichen Mini-Lautsprecher.

Wer Interesse am Kauf des Fender Newport Lautsprecher bekommen hat, kann dies ohne Sorgen über die hierfür zur Verfügung gestellten Links gerne machen! Wer allerdings  überdies mehr über den Marshall-Stockwell Bluetooth Lautsprecher erfahren möchte kann dies direkt über diesen Link machen: Marshall Stockwell Bluetooth Lautsprecher

 

Vielen Dank für Deinen Besuch und bis Neulich!

Rock On!

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Weitere spannende Blogbeiträge zum Thema Bluetooth Lautsprecher und Multiroom Lautsprecher findest Du ebenfalls hier:

Lars Test Blog!

 

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.