Microsoft Surface Headphones 2

 

Microsoft Surface Headphones 2

Microsoft Surface Headphones 2

 

Aloha und Willkommen auf Lars-Test-Blog.

Pünktlich zum Release des neuen Microsoft Surface Headphones 2 kommt hier der Testbericht zu unseren ersten Eindrücken mit dem Schlachtschiff aus dem Hause Microsoft. Viel Freude beim Lesen und hoffentlich eine Menge an Erkenntnisgewinnen!

 

Mal so richtig aufdrehen…

dachten sich die Entwickler wohl bei der Konzeptionierung der dial Controller des Microsoft Surface Headphones 2, ob es was gebracht hat erfährst Du hier!

 

Lange hat es gedauert, bis er endlich da war…! Die Werbemaschinerie hatte in den letzten Monaten zwar wirklich Alles gegeben, aber bis er dann endlich zur Auslieferung kam gab es dann doch wieder die eine oder andere Verzögerung.

 

Bei Lieferung: nettes Reisecase, USB Kabel und Audio Kabel – that´s all!

 

 

Ich habe mir die MS Surface Headphones 2 ehrlich gesagt mit ein paar Bauchschmerzen vorbestellt, da man ja mittlerweile als Kunde oftmals  „unfreiwillig“ durch die Hersteller neuer NC Kopfhörer in der Regel mit in den finalen Beta-Test einbezogen wird. Da war es in den letzten beiden Jahren ganz egal, ob es der neue Bose Noise Cancelling Headphones 700, der Jabra Elite 64 oder der Marshall Monitor war. Beim Bose 700 war es so gravierend das ich diesen wieder retourniert habe und lieber beim etablierten Bose QuietComfort 35 (Serie II)  geblieben bin.

Microsoft Surface Headphones 2

Microsoft Surface Headphones 2

Wie sich die Surface 2 heute geschlagen haben möchte ich gerne hier einmal etwas ausführlicher darlegen…!

 

Für diejenigen unter uns, die keine Lust haben so viel Text zu lesen, können gerne an den Ende des Beitrags scrollen und mein Fazit vorab lesen.

 

Meine persönlichen Ansprüche an einen Kopfhörer im Jahre 2020:

 

Die Ansprüche sind so einfach wie auch schwer;

 

a) der Kopfhörer soll mich nach Möglichkeit klanglich mitreißen können, dabei ist es mir eigentlich ehrlich gesagt egal ob der Kopfhörer 50 € oder 300 € kostet. Klang ist eh immer rein subjektiver Natur und für jeden unterschiedlich, hat aber nicht immer unbedingt etwas mit der Preisklasse zu tun.

 

b) Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das NoiseCanceling. Hier haben nach meiner persönlichen Erfahrung gerade im letzten Jahr Hybrid NC Kopfhörer (wie z. B. beim beyerdynamic Lagoon) schwer aufgeholt bzw. die Messlatte für künftige Generationen recht hoch gelegt. Wichtig ist mir hier speziell das das NC sowohl bei Motorengeräuschen wie auch bei Wind etc. sauber agiert (klappt leider oftmals nicht)

 

c) Die sichere und schnell erlernbare intuitive Steuerung von Kopfhörern erachte ich persönlich auch als extrem wichtig.

 

d)Last but not least sollte auch der Tragekomfort gegeben sein, denn gerade bei NoiseCanceling Kopfhörern, welche eben öfter auch bei Langstreckenflügen oder langen Bahnfahrten oder im Großraumbüro genutzt werden, sollten diese nicht wegen zu hohem Anpressdruck oder schwerer Auflage dauernd angehoben werden müssen um sich zwischendurch Erleichterung zu verschaffen.

Dial Controls

Auf den ersten Blick normale Lauscher- tatsächlich sind es beim Surface 2 die Dial Controls (Drehregler)

Der Lieferumfang der Surface Headphones 2:

 

Der Lieferumfang ist recht schnell abgehandelt. Es gibt ein schwarzes Nylonbezogenes Transportcase welches stabil wirkt sowie ein USB C Kabel zum Laden bzw. Datentransfer sowie ein 3,5 ´er Klinkenstecker. Soweit so gut!

 

 

Die Optik und Haptik der Kopfhörer:

 

Die Kopfhörer machen einen sehr wertigen stabilen, leider aber auch einen recht schweren Ersteindruck. Die Kopfhörer weisen auf meiner Küchenwaage ca. 296 g aus. D. h. sie fallen nicht unbedingt in die Kategorie Leichtgewicht. Die Lauschergehäuse als auch das Kopfband bestehen aus schwarz-mattiertem Kunststoff, was ich als sehr positiv empfinde, da so nicht jeder Fingerabdruck direkt zu sehen ist.

Die Lauscher sind frei schwenkbar, die Lauschergelenke machen einen sehr wertigen und massiven Eindruck. Die Polsterung der Lauscher weist eine Dicke von ca. 1,5 cm auf, was ich persönlich für absolut ausreichend erachte. Der Innendurchmesser der Lauscher beträgt ca. 3,8 cm x 6 cm.

 

Steuerungseinheit der Surface 2 Headphones

Steuerungseinheit der Surface 2 Headphones

 

Die Inbetriebnahme des Surface Headphones mit der Surface Audio App:

Vor der eigentlichen Inbetriebnahme des Headsets steht erst mal die Installation der Surface Audio App aus dem PlayStore. Voreingestellt beim Kopfhörer ist von Werk aus Englisch. Wer also die deutsche Version nutzen möchte muss zunächst einmal ein recht ordentliches Upgrade durchführen. Entgegen der Meldung in der App Dauer das Upgrade auf die neueste Version für die Sprache Deutsch ca. 20-25 Minuten.

 

In der Surface Audio App können die Geräteinformationen, die gekoppelten Geräte, die Equalizer Funktion, die Personalisierung, die Geräte Steuerelemente, Updates, Infos, Tutorials ,Hilfe und Tipps etc. eingesehen und gegebenenfalls verändert werden.

Die bei mir gerade aktuellste Firmware Version lautet 1.0.5.78.30 (Stand 12.06.2020)

Wenn ich hier im direkten Vergleich an die „unsäglichen“ Bose 700 oder die Jabra Elite 65 Firmware-Updates zurückdenke hat Microsoft hier nach meinem persönlichen Empfinden alles richtig gemacht. Ein knackiges Update und kein Flickenteppich über mehrer Monate verteilt!

 

Erkenntnis meinerseits hierbei:

Während des Firmwareupdates können im übrigen die Kopfhörer parallel geladen werden und auch Musik abgespielt werden.

 

 

Das Noise Cancelling (NC) in meinen ersten Feldversuchen:

Die Surface 2 Kopfhörer agieren mit insgesamt acht Mikrofonen, also genauer gesagt 4 pro Seite.

Bei Hybrid-NC kommen mehrere innen und außen gelagerte Mikrofone zum Einsatz. Diese reagieren schneller als bei den Vorgängern und aktuell noch fest etablierten Feedforward-ANC-Kopfhörern. Diese sind vereinfacht ausgedrückt Zuständig für die Erfassung und Regulierung von Außengeräuschen) wohingegen das Feedback-ANC (welches üblicherweise im Kopfhörer verbaut ist) sich um die verbliebenen Restgeräusche „kümmern“ soll.

 

Problem ist hierbei im Allgemeinen, dass die hierfür verbauten Chips sehr schnell auf Außengeräusche reagieren müssen um den Kopfhörer optimal zu regulieren.

Windgeräusche und Rückkopplungen sind nicht selten (auch bei teuren NC Kopfhörern der etablierten Marken). Bei der Hybridtechnik hat man nun versucht diese beiden Komponenten soweit zu „tunen“ dass mit extrem schnellen Chips stärker und schneller gefiltert werden kann und der Hörer ein Maximum an NC bei lediglich minimalen klanglichen Einbußen genießen kann.

…nach meinem Empfinden „platt ausgedrückt“ absolut in Ordnung

Die Arbeit die Microsoft hier abliefert ist nach meine Empfinden „platt ausgedrückt“ absolut in Ordnung. Es ist gelungen eine Reduktion der Außengeräusche um Schätzungsweise 90 % hinzubekommen. Das macht den Kopfhörer tatsächlich für Flugreisen (sofern diese bald wieder uneingeschränkt möglich sein sollten) durchaus interessant!

Rückkopplungen, wie sie zum Beispiel beim Einsatz der Feedback-ANC-Technologie auftreten können gehören mithilfe des hier verbauten Chips bisher der Vergangenheit an. Fahrgeräusche von Bus- Bahn etc. werden sehr Zufrieden stellend kompensiert. Das „Altbekannte“ Problem beim Einsatz bei Wind und Wetter wurde recht gut minmiert. Hier spielt Microsoft ein eminer Meinung nach ein „Großes Tennis“, denn meine bisherigen Kopfhörer haben hiermit immer ein Problem gehabt. Der Surface „schnappt“ diese ehemaligen Störenfriede recht gut weg. Das imponiert mir bis dato sehr!

Es ist den Ingenieuren aber meiner Meinung nach leider nicht gelungen, dass die verbauten Treiber mit der neuen „SUPERELEKTRONIK“ und Omnisonic-Sound doch teilweise etwas „künstlich“ klingen. Dies bedeutet, die Klangwiedergabe leidet hierunter trotz Equalizer Funktion der app genauso, wie beim klassischen Einsatz der Feedforward-ANC-Technologie Kopfhörer. Inwieweit sich dies durch zukünftige Firmware-Upates noch beheben lässt bleibt wohl abzuwarten…!

 

Das NC lässt sich insgesamt in 13 Stufen variieren (was ich schon für etwas überzogen halte, aber na gut…!)

Mein Klangeindruck (ganz subjektiv):

Um es einigermaßen kurz zu halten die Klangwiedergabe der 40 mm Treiber (Free Edge)sind nicht nicht linearer Machart. Die Bässe kommen zwar recht stark, lassen aber auch bei intensiver Aussteuerung keinen richtigen Pusheffekt zu. Die Mitten agieren hingegen geradeheraus und dominieren meiner Meinung nach den Kopfhörer.  Die Höhen – sind nicht so klar wie ich das zum Beispiel von meinem Sennheiser Momentum (2.Generation) kenne. Andererseits muss man natürlich auch die Kirche im Dorf lassen und sich in Erinnerung rufen dass es sich hierbei um ein Headphone mit multifunktionalem Einsatz handelt und nicht um einen linearen Highend Kopfhörer. Klanglich hat es der Surface 2 hier im direkten Vergleich meiner Meinung nach zum Jabra Elite 64, die Nase nicht vorn.

Spaß beim Hören wird man meiner Meinung nach, gerade wenn man Rock und Pop mag mit den verbauten Treibern hier dennoch haben können. Jedoch uneingeschränkt Genreübergreifend funktioniert er für mich allerdings nicht!

Toll gelungen ist die klangliche Wiedergabe im Betrieb über den PC beim Streaming von Filmen. Hier habe ich jederzeit das Gefühl mittendrin zu sein (statt nur dabei)!

Das ANC funktioniert im Hinblick auf Außengeräusche wie z. B. starkem Wind absolute Wetlklasse

Das ANC funktioniert im Hinblick auf Außengeräusche wie z. B. starkem Wind absolute Wetlklasse

Die Gestensteuerung bzw. Touchsteuerung sind nach meinem Empfinden absolute Weltklasse. Die Kopfhörer reagieren auf leichtes antippen auf die Lauschergehäuse (Touch-Gesten) ohne große verzögerung und sehr sicher.

1 x tippen zum Musik abspielen/anhalten

2 x tippen Weiter/Anruf annehmen/beenden

3 x tippen Zurük

Berühren und halten um den digitalen Assistenten zu aktivieren oder einen Anruf abzuweisen. Hierüber ist nun z. B. auch die Möglichkeit gegeben, über den Surface 2 direkt in Word, Outlook und Co zu diktieren. Tolle Funktion ohne Aussetzer in meinen ersten Feldversuchen.

 

Die Dial Controls Steuerung (Drehregler) dew Microsoft Surface Headphones 2:

Hierbei fungiert der Linke Drehknopf auf dem Lauscher zur Geräuschreduzierung. Das Feature ist irre praktisch, wenn man seine Umgebung ändert. So besteht jederzeit die Möglichkeit z. B. im Stadtverkehr noch etwas von seiner Umgebung mitzubekommen oder eben sich komplett von der Außenwelt abzuschotten.

Der rechte Drehknopf ist für die Lautstärke zuständig.

Die Dial controls sind ungemein praktisch und schnell zu bedienen. Zu beachten ist allerdings, sollte man die Surface 2 über das mitgelieferte 3,5´er Kabel nutzen wollen funktionieren die dial controls leider nicht.

Weiteres Feature, welches auch meine Jabra zu bieten hatten ist, dass bei Abnahme des Kopfhörer die Soundwiedergabe sofort stoppt und anhält. Setzt man den Kopfhörer anschließend wieder auf geht der „Spaß“ an der Stelle weite, wo er zuvor unterbochen wurde.

Die Sprachqualiät bei Telefongesprächen:

Kurz und bündig: Kristallklar, keine Störgeräusche oder Rauschen – das Beste was ich bis dato gehört habe! Ich telefoniere sehr viel und dies sowohl im Büro als auch unterwegs.

Die Heaphones sind für den Business Einsatz konzipiert und merkt man meiner Meinung nach sofort!

Der Tragekomfort:

Der Tragekomfort ist trotz des recht hohen Gewichts des Kopfhörers sehr gut. Das Kopfband liegt leicht auf der Schädeldecke auf. Der Seitenandruck der Lauscher ist nicht zu stark gewählt, als dass man nach einiger Zeit die Lauscher anheben muss um die Ohren aus zu lüften oder die Durchblutung wieder in Gang bringen zu müssen;)

Ich würde sagen, ich habe einen im EU Durchschnitt normal großen Kopf und finde die Kopfhörer passen prima. Bei Menschen mit etwas größeren Köpfen könnte mir vorstellen, dass diese Probleme bekommen können da das Kopfband nur begrenzt erweiterbar ist. Aufgrund der großzügigen Auspolsterung der Lauscher ist auch das Tragen einer Brille bei mir kein Problem.

Bei vielen Kopfhörerveröffentlichungen der letzten Jahre war man als Kunde ungefragt Beta-Tester

Bei vielen Kopfhörerveröffentlichungen der letzten Jahre war man als Kunde ungefragt Beta-Tester

Die Technischen Spezifikationen des Microsoft Surface Headphones 2:

Da sich Microsoft zum verwendeten Bluetooth Standard sowie der verbauten Akkus in den Headphones ausschweigt, habe ich einmal die bekannten Technischen Details von der MS Homepage zusammen getragen:

Abmessungen Länge: 204 mm (8,03-Zoll)
Breite: 195 mm (7,68-Zoll)
Tiefe: 48 mm (1,89-Zoll)
Gewicht 0,64 Pfund
Gehäuse Farben: Hellgrau, Mattschwarz3
Frequenzbereich 20–20 kHz
Active Noise-Cancellation Bis zu 30 dB für Active Noise-Cancelling
Bis zu 40 dB für passives Active Noise-Cancelling
Lautsprecher 40-mm-Free-Edge-Treiber
Schalldruckpegel Bis zu 115 dB (1 kHz, 1 Vrms über Kabelstecker bei eingeschaltetem Gerät)
Bis zu 115 dB (1 kHz, 0 dB FS per Bluetooth®-Verbindung)
Laden Vollständig geladen in weniger als 2 Stunden
Akkulaufzeit Bis zu 20 Stunden (bei Musikwiedergabe über Bluetooth®, ANC aktiviert)1
USB-Kabellänge 1,5 m
Audiokabellänge 1,2 m
Eingänge USB-C™-Anschluss
3,5 mm Audioanschluss
Sensoren N/V
Kompatibilität Windows 10 oder höher, Android 4.4 oder höher, iOS 9 oder höher, Bluetooth 4.1/4.2
Tasten/Bedienelemente Power-Taste, Stummschalttaste, Lautstärkeregler (am rechten Ohr), Active Noise-Cancelling (am linken Ohr)
Lieferumfang Surface Headphones 2
Tragetasche
USB-Kabel
Audiokabel
Schnellstarthandbuch
Sicherheits- und Garantieunterlagen
Garantie 1-Jahres-Garantie auf Hardware

 

 

Die verbauten Akkus bieten (reine Laborwerte) einen Nutzungsdauer von ca. 20 Stunden. Erfahrungsgemäß kann man als „Normalnutzer“ hier aber gut und geren 4-5 Stunden abziehen.

 

Kompatibel sind die Headphones u. a. mit dem Surface Pro 7, dem Surface Laptop 3 (bei diesen Geräten ist auch das Schnellpairing möglich)

 

Mein Fazit zum Microsoft Surface Headphones 2:

Microsoft hat seine Hausaufgaben meiner Meinung nach durchaus gemacht. Die Verarbeitung, das Handling (Stichwort Gestensteuerung), der klang als auch das ANC biete einen echten Mehrwert. Die aktive und passive Geräuschreduzierung können sich für die Preisklasse absolut sehen lassen (besonders wenn es um Motoren- und Windgeräusche geht)! Der Bluetoothbetrieb ist überaus stabil und bietet wesentlich mehr als die üblichen  10 Meter und funktioniert je nach Bausubstanz sogar von einer Etage in die nächste.

 

Einziges Manko meinerseits die manchmal etwas hölzern wirkende dünne Klagwiedergabe beim Abspiel von MP3 über das Smartphone. Hier hätte ich mir etwas mehr „WUMMS“ und etwas mehr „Schärfe“ im Detail gewünscht.

 

 

 

Vor mir aber bis dato verdiente 4 Sterne**** für die Surface 2 Kopfhörer und somit eine Kaufempfehlung

Mein Bericht gibt natürlich nur meine persönliche Meinung wieder, jedoch hoffe ich dem einen oder anderen hiermit etwas weiter geholfen zu haben bei der Frage: „Soll ich, oder soll ich nicht?“ Letztlich kann eine fremde Meinung nur immer ein kleiner Mosaikstein in der Entscheidungsfindung sein. Wenn ich dazu beitragen konnte, um so besser! Bis dahin Alles Gute und bleibt gesund!

 

In diesem Sinne Rock on!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

35 More posts in Allgemein category
Recommended for you
OneOdio Noise Cancelling Kopfhörer A9

  Aloha und Willkommen auf Lars-Test-Blog zum Beitrag des neuen ANC Hybrid Kopfhörer von OneOdio....