Bang & Olufsen Beoplay Portal Kopfhörer

 

Hallo Gamer und Herzlich Willkommen auf Lars-Test-Blog und dem Beitrag zum BRANDNEUEN Bang & Olufsen Beoplay Portal – Kabellose Gaming-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung für Xbox Serie X|S, Xbox One, Black Anthracite.

Bang & Olufsen Beoplay Portal Kopfhörer

 

Bang & Olufsen Beoplay Portal Kopfhörer

Wechselbad der Gefühle

Selten habe ich mich über einen bevorstehenden Test eines Kopfhörers so sehr gefreut und zugleich auch ein Stück weit gefürchtet, vor dem was unterm Strich von der viel beworbenen Hochglanz-Philosophie im schönsten rosarot letztendlich übrigbleibt.

Nach nun knapp 4 Wochen mit dem Beoplay Portal hat sich beides bewahrheitet und lässt mich als begeisterten Audio-Enthusiasten ein Stück weit Sprachlos zurück (was unter uns gesagt wirklich nicht häufig vorkommt).

Um es für all diejenigen vorweg zu nehmen die „nur“ wissen wollen, ob sich der Kauf des Beoplay Portal aktuell lohnt, ein ganz klares „Jein“!

Ich verbringe sehr viel Zeit unter Kopfhörern und denke, dass ich im Laufe der Jahre ein recht solides Gespür dafür entwickelt habe, was im Allgemeinen klanglich vertretbar oder was eher klangliche Tretminen sind, die man dann doch besser umschiffen darf. Ich hege hierbei nicht den Anspruch zu entscheiden, was allen gefällt, dafür sind Geschmäcker und auch Vorlieben viel zu subtil und das ist auch gut so.

Bang & Olufsen Beoplay Portal Kopfhörer
Bang & Olufsen Beoplay Portal Kopfhörer


Mein persönlicher Anspruch ist einfach wie auch schwer.


Bei Audio und Gaming Kopfhörern muss ein Kopfhörer mich klanglich mitnehmen können. Bedienungskomfort, Tragekomfort und auch zumindest temporär überzeugendes NC an Bord haben.

Liefert ein Kopfhörer dieses, ist das bereits ein Volltreffer. Hierbei ist mir dann auch egal, ob der Kopfhörer 50 Euro oder wie in diesem Falle knapp 500 Euro kostet.

  • Passform :                                                          Over-Ear
  • Abmessungen (in mm)                                  B 167,3 mm x H 178,7 mm x T 92,6 mm
  • Gewicht:                                                            282 Gramm
  • Verbaute Materialien:                                  Aluminium Leder Stoff Polymer Gummi
  • Frequenzbereich:                                            20 – 22.000 Hz
  • Erweiterte Audiofunktionen:                      Adaptive ANC  Transparenzmodus Dolby Atmos für Kopfhörer
  • Verbaute Treiber:                                           Elektrodynamischer Treiber 40 mm Neodym-Magneten
  • Treiberempfindlichkeit:                               95 dB @ 1 kHz/1 mW
  • Impedanz:                                           24 Ohm +/- 15 %
  • Individuell anpassbarer Klang EQ    über die Bang & Olufsen App vollständig anpassbar
  • Akku:                                                 Lithium-Ionen Akku mit einer Kapazität von 1200 mAh
  • Ladedauer:                                                        ca. 3 Stunden
  • Akkulaufzeit (X-Box):                                         12 Stunden mit Xbox Wireless, Bluetooth und ANC
  •  Akkulaufzeit (Bluetooth)                                   24 Stunden mit Bluetooth und Active Noise Cancelling
  • Codecs:                                                              aptXTM Adaptive AACSBC
  • verbaute Mikrofone:                             4x NC Mikrofone, 4 x Sprache mit NC

 

Der Lieferumfang des Bang & Olufsen Beoplay Portal Kopfhörer

Beoplay Portal Kopfhörer USB-A-auf-USB-C-Kabel, 1,8 m 3,5 mm Audiokabel, 1,25 m Kurzanleitung

 

Optik und Haptik des Beoplay Portal Kopfhörer:

Der Beoplay ist für mich persönlich sowohl was die puristische Optik als auch die Verarbeitung angeht, ein klassischer Vertreter seiner Zunft. Diesen Umstand möchte ich nicht als Negativmerkmal verstanden wissen. Hier bekommt man das, was auch auf dem Karton darauf steht in gewohnt guter Bang & Olufsen „Handwerkskunst“.

Der Kopfhörer fühlt sich wertig, robust und dabei sehr leicht an. Ein Fliegengewicht, wenn man ihn in Relation zu anderen Gaming Kopfhörern setzt, die gerne mal mehr als 300 Gram auf die Waage bringen.
Die Lauscher sind mit einer knapp 20 mm dicken Memory-Schaumfüllung bedacht worden. Die Gehäuse der Muscheln bestehen aus Hartplastik, welche Fingerabdrücke verhindern und in den Randbereichen zudem mit den Steuerungselementen des Kopfhörers (dazu später mehr) versehen wurden.
Das Kopfband ist innenseitig mit Stoff bezogen und an der Außenseite mit dünnem Kunstlederbezug besetzt. Die Kopfhörerbügel bestehen aus schwarzem Aluminium und runden so das äußerst wertige und symmetrisch wirkende ganze sehr solide ab!

Bedienung des Bang & Olufsen Beoplay Portal Kopfhörer:

Hier hat sich die Klangschmiede für alle „zahlungskräftigen“ Gamer richtig etwas einfallen lassen. Der Kopfhörer wurde primär für das Gaming mit der x-Box entwickelt und penibel darauf abgestimmt. Wer anderweitig „zocken“ möchte, kann dies machen, sollte aber hierbei im Microsoft Universum bleiben.
Am PC beispielsweise unter Windows 10 macht das Gaming hiermit ebenfalls Spaß, leider ist man hier aber aktuell noch auf die Nutzung mit Kabel angewiesen, da trotz X-Box Dongle der Kopfhörer wireless unter 2,4 GHz bei mir nicht unterstützt wird. Auch mit einem „No Name“ Dongle aus Fernost hatte ich leider nicht mehr Erfolg gehabt.

Warum dies aktuell (Stand 14.07.2021) nicht funktioniert, sei dahingestellt, aber vielleicht ergibt sich hier künftig doch noch mal eine Chance!?

Bedieneinheiten und Anschlüsse
Bedieneinheiten und Anschlüsse


Dolby Atmos ist sicherlich ein Traum und von der Klangtiefe und Atmosphäre her nur schwerlich zu „toppen“, was aber auch voraussetzt, dass die App Software entsprechend funktioniert (siehe hierzu nächster Absatz).
An den Hörmuscheln linksseitig befindet sich die „Immersive Abteilung“. Durch einfaches „streicheln“ des Sliders lassen sich hier die Hörmodi einstellen. Des Weiteren findet der geneigte Nutzer hier auch den ANC/Transparenz oder Stimmen Controller. Das Touch-Interface deckt zudem noch die Play/Pause bzw. Mute-/Unmute Funktionen ab.
Das rechte Gehäuse beheimatet den On- und Off-Button, welcher auch für das Pairing der Kopfhörer zuständig ist ab. Dazu befindet sich hier noch der Slider für die Laut/leise Einstellungen.
Alle Bedienelemente sind beim Tagen des Kopfhörers intuitiv nutzbar und reagieren zielsicher und passgenau.

Der Tragekomfort der Beoplay Portal NC Kopfhörer

Hier gibt es meiner persönlichen Meinung nach keinerlei Kritikpunkte. Der Kopfhörer sitz, bedingt durch sein geringes Eigengewicht sehr locker auf dem Kopf auf.

Das Kopfband ist kaum wahrnehmbar und vermittelt schnell ein natürliches Tragegefühl. Ich trage des Öfteren Baseball Mützen und selbst hier habe ich noch genug Spiel um die Kopfhörer passgenau Over Ear nutzen zu können. Der Seitenandruck ist gut abgestimmt. Die Polsterung liegt straff, aber nicht drückend über den Ohren und der Seitenandruck wird gleichmäßig abgeleitet.

Die Wärmentwicklung in den Kopfhörern hält sich trotz geschlossenem System doch sehr in Grenzen und Schweißbildung ist hier auch bei höheren Temperaturen eher nicht die Regel.

Für Brillenträger geeignet!

Da ich des Öfteren eine Blaufilterbrille nutze habe ich mal ausprobiert, wie es mit dem Sitz der Kopfhörer bei Brillenträgern aussehen könnte. Durch die ovale Form der Lauscher und die fast 2 cm dicke Polsterung werden die Bügel bei mir zu keiner Zeit an den Kopf gedrückt. Von der Warte aus, also alles im Lot!

App-Funktionalität:

Hier kommt das, was ich eingangs erwähnte voll zum Tragen. Bang & Olufsen liefern auch beim Beoplay Portal unterirdische Software mit.
Es beginnt mit den falschen QR-Codes in der Quick-Start-Anleitung. Hier wurden Android und IOS bzw. Google Playstore und App Store einfach mal vertauscht. Sowas kann natürlich passieren, sieht aber natürlich schon etwas Laienhaft aus!
Nach Installation der Bang & Olufsen App geht das Debakel dann aber leider erst so richtig los.
Erst kommt die Meldung, dass eine Einbindung via Google Assistent nicht möglich ist, da der Server nicht auffindbar ist, dann bestimmt die App, dass sie den zuvor mit Bluetooth aktivierten Kopfhörer einfach nicht finden mag.



Ich habe dieses Spiel etwa eine Stunde mitgespielt und mich anschließend erstmal „beleidigt“ für 2 Tage vom Kopfhörer getrennt. Für einen Verkaufspreis von 499 Euro sollte das Gesamtkonstrukt einfach stimmig sein.
An Kinderkrankheiten haben wir uns ja mittlerweile als Käuferschaft gewöhnt, aber dies ist der Gipfel. Keine Möglichkeit also, die Portal Kopfhörer signifikant zu personalisieren bzw. die Equalizer Funktionen durchzuspielen. Darunter leidet das Hörvergnügen ungemein und das schadet meiner Meinung nach ganz erheblich dem Image von Bang & Olufsen!
Durch die nicht funktionierende Anbindung des Kopfhörers besteht natürlich auch keine Möglichkeit ein mögliches Firmware Update nachzuspielen. Dies kostet bis zur Behebung, die hoffentlich zeitnah erfolgen wird den Kopfhörer meinerseits 2 Sterne.

 

Update Hinweis zum 15.07.2021:

Mit Datum 15.07.2021 steht die App und die damit einhergehenden Funktionen nun endlich vollumfänglich zur Verfügung und führt somit zur sofortigen Aufwertung des Kopfhörers um einen weiteren Stern.

 

Immersiver Klangtest und Noise Cancelling Funktion:

Der Beoplay Portal Kopfhörer hängt (ohne App Funktion) klanglich etwas in der Luft, da er es nicht vermag, ohne zusätzliche Software richtige Gaming-Atmosphäre aufzubauen. Der Umstand lässt sich bei Nutzung eines Equalizers am PC glücklicherweise schnell beheben, ist aber natürlich anders gedacht!
Schottet man sich mit NC von seiner Außenwelt ab, kommt man schnell in Spiellaune. Klangliche Verortung und atmosphärische Tiefe sind, dass was versprochen wurde und man auch für sein Geld erwarten darf. Hier liefert der PORTAL auf den Punkt und ich denke, mit funktionierender App Funktion kommt man hier an ganz neue Erfahrungen heran. Bei PC Spielen nutze ich hier zudem einen Kopfhörerverstärker von Sennheiser der den atmosphärischen Klang nochmal verstärkt und eine exakte Verortung z. B. bei Shootern zulässt. Top!

Auch bei Musikspiel liefert der Beoplay Portal sauber ab. Wer Genreübergreifend von Metall bis Jazz auch mal die Seele baumeln lassen möchte, kann dies Dank HD-Audio: Qualcomm aptx und Adaptive Sound gerne stundenlang tun. Der Kopfhörer bietet hier einen recht neutralen Klang mit weichen Mitten und dezidierten Höhenklang. Gefällt mir absolut! Das Noise Cancelling spielt in einer hohen Liga und bietet aufgrund der vier verbauten NC Mikros in Feedforward und Feedback Variante ein wirklich „Großes Tennis“. Die Noise-Reduktion kommt hier auf Werte von gut und gerne 85 % – 90 %.

 

Die Sprachqualität und die Hintergrundgeräusche beim Gaming:

Hier befinden wir uns nach meinen bisherigen Feststellungen auf einem für mich bisher ungeahnt hohem Level. Die Sprachqualität ist sauber, Konstant und klar. Hintergrundgeräusche werden durch die vier hierfür verbauten Mikrofone sehr klar gefiltert. Augenblicklich fällt mir kein Gaming Headset mit ähnlich guter Kommunikationsmöglichkeit ein und ich habe bereits etliche durchprobiert.

Noch ein Hinweis zum Abschluss für diejenigen unter uns, die gerne den BEOPLAY PORTAL unter Nutzung von ATMOS verwenden möchte. Hierzu ist es unabdingbar die App auf dem PC bzw. dem Smartphone/Tablet etc. zu installieren und sich hier zu registrieren.

Mein vorläufiges Fazit zum Beoplay Portal Kopfhörer


Bang&Olufsen haben für mich leider erneut eindrucksvoll zu Beginn meines Tests unter Beweis gestellt, dass Erfahrung im Audio-Sektor leider nicht gleich zusetzen ist mit Erfahrung in Sachen „Nutzungskomfort“ und „Smarter-Integration“. Die App-Einbindung war abschreckend und alles andere als State of the Art. Nach Behebung der anfänglichen Softwareprobleme kommt der Beoplay Portal dann aber doch noch auf Touren!


Klanglich bietet der Beoplay Portal genau das, was man hier und jetzt in dieser Preiskategorie erwarten darf. Die Implementierung des Kopfhörers mit X-BOX und das hier „gezündete“ ATMOS-Feuerwerk begeistern. Die Sprachqualität im Kombination mit adäquatem Noise Cancelling lassen „kurz“ Aufblitzen, was B&O im Grunde auf dem Kasten haben.


Für alle Interessenten am Beoplay Portal hoffe ich, das die Hausaufgaben in Sachen Smart-Nutzung schnell nachgeholt werden und Bang&Olufsen endlich das einhalten, was sie uns im Vorhinein versprochen haben. „Qualitatives High End Gaming“ in Sachen Audio.
Somit erhält der Kopfhörer eine sehr solide und 4 Sterne Wertung, die noch etwas Spiel nach oben lässt!

Würde mich freuen, wenn ich dem einen oder anderen bei der Meinungsbildung weiterhelfen konnte und verbleibe bis dahin mit einem Gruß an alle „Game on“!


Noch etwas in eigener Sache:
Folge Lars-Test-Blog auf Facebook, YouTube und abonniere den kostenlosen Newsletter! Für Fragen, Feedback, Lob und Tadel stehe ich natürlich zur Verfügung, dazu kannst du einfach die Kommentarfunktion des Blogs nutzen.

 

Kommentar verfassen

28 More posts in ANC Kopfhörer category
Recommended for you
House of Marley Positive Vibration XL

  Aloha und Herzlich Willkommen auf Lars Test Blog und dem ersten Beitrag im Juli...